Sie befinden sich hier: Startseite Aktuelles

ktuelles

2017

Video,  Unterstützung

Video, Handwerkzeug

  mehr  Informationen        

  www.weisse-weihnacht.info       

       Erster gemeinsamer Adventskaffee
                        
aller Rüsselsheimer Gruppen

Rüsselsheim, 10.12.2017:

Erstmalig seit vielen Jahren gab es mit Teilnehmenden aller Gruppen von Rüsselsheim wieder einen gemeinsamen Adventskaffee im Caritas Zentrum in der Virchowstaße [...].

  mehr lesen     

Atmosphärisches     

                             7 Tage ... trocken

                             NDR Fernsehen "7TAGE"

NDR 7TAGE  29.11.2017:

Der Film - ein Plädoyer für Dialog. "7 Tage... trocken" ist ein Film über Alkoholismus. Und er ist ein Plädoyer für den Dialog. Ganz bewusst zeigen Silke, André und Vicente ihr Gesicht, weil sie anderen Süchtigen Mut machen wollen, sich Hilfe zu suchen. "Der Weg aus der Sucht ist schwer, aber er ist machbar", sagt Silke. Für mich waren die Gespräche in der Selbsthilfegruppe hart und heilsam zugleich. Ich konnte die Fragen stellen, die mich als Angehörige einer Suchtkranken bis heute beschäftigen. Der Film handelt von Schuld. Von Hilflosigkeit. Und er handelt von Vergebung.

  zum Film "7 Tage ... trocken"    

   So groß sind die Chancen und Risiken von Cannabis

CaPRis-Studie

Ärzte Zeitung, 28.11.2017:

Krankheiten, Störungen und medizinische Chancen: Wissenschaftler haben den aktuellen Forschungsstand zu Risiken und Potenzialen von Cannabis zusammengetragen - mit interessanten Ergebnissen.

  mehr lesen    

                 Keine Tage mehr im Forsthaus!

Im November 20107: 

Die Nachricht, dass der Caritasverband Darmstadt das Forsthaus zum Verkauf anbietet, machte mich sehr betroffen.

Nie mehr in unser geliebtes Forsthaus, eine Realität bei der vielen Kreuzbündlern das Herz blutet. Kreuzbündler haben sich in das Forsthaus im tiefen Odenwald verliebt.
Die Tage in Gemeinschaft, Natur pur, bei vielen Familien-, Therapie- und Selbsterfahrungswochenenden bleiben unvergesslich, Farbtupfer in unserer Suchtselbsthilfearbeit. Das Forsthaus mit seiner tollen Lage in der Natur bot eine hervorragende Atmosphäre für intensive, erfolgreiche Gruppenarbeit.   

Wenngleich in der heutigen Zeit nachvollziehbar ist, dass Finanzen oberste Priorität haben, der ideelle, unschätzbare Wert einer solchen Perle im Odenwald schwer zu bewerten ist, so bedauern die Fans des Forsthauses diese Verkaufsentscheidung doch sehr.

Der Gedanke, nie mehr Forsthaustage,  erfüllt  mich mit Wehmut. Was uns bleibt sind schöne Erinnerungen an die Zeit im Forsthaus.

             

Rudi Stadler

KB Gruppe Groß-Gerau 1

 Zu einer Auswahl an Erinnerungen        

    Ein Adventskalender von Frauen für Frauen

Im November 2017:

Wie jedes Jahr gibt es von der katholischen Frauengemeinschaft im Mainzer Bistum

einen Adventskalender der von Frauen für Frauen gestaltet wird [...].

  weiterlesen       

             Wenn Medikamente abhängig machen

SWR Fernsehen "Aktuell"

SWR Landesschau Rheinland-Pfalz 18.10.2017:

Es ist so einfach, eine Tablette und die Kopfschmerzen sind weg. Medikamente helfen und das ist gut so. Für Christine Müller allerdings sind Medikamente zur Falle geworden [...]

 zum Video der SWR  Sendung    

            DHS Videoreihe Medikamente und Sucht

  Gemeinsames  Projekt „Suchtprävention und Selbsthilfe“ mit der BARMER.

Hamm, September 2017: Die DHS hat acht Filme der Videoreihe Medikamente und Sucht erstellt. Die jeweils etwa zweiminütigen Clips richten sich vor allem an Interessierte, Angehörige und Betroffene und informieren über Themenbereiche wie Abhängigkeit, Therapie, Selbsthilfe und Vorbeugung.

zur Videoreihe       

                             31. Männerseminar

 auf dem St. Jakobsberg in Ockenheim


Ockenheim, 8. -10. September 2017:
Das 31. Männerwochenendseminar des KB Diözesanverband Mainz im Kloster St. Jakobsberg in Ockenheim zum Thema "Stress lass nach" war wieder sehr spannend, emotional und erlebnisreich.
Mittlerweile mache ich mir keine Gedanken mehr ob der Grund für die zahlreiche Teilnahme nun das Thema des Seminars, der Tagungsort oder vielleicht doch eher das Treffen mit den Freunden, den Gleichgesinnten, ist. Letzteres ist für mich der Hauptgrund, warum ich immer wieder gerne zum Seminar komme.

 

 

zu Manfreds Bericht        

   zu Rudis Fotogalerie        

         weitere Fotos        
 

 
   Vitual Reality - Abtauchen war nie einfacher

                                     HLS Cloud-Conference

Frankfurt 24. August 2017:
Großes Interesse an der dritten digitalen Fachkonferenz der HLS:  130 Teilnehmende informierten sich zum Thema Virtuelle Realitäten (VR).
Virtual-Reality-Brillen sind längst im Elektromarkt angekommen. Dort sind VR-Brillen Trend-, aber noch Nischenprodukte. Wie bei allen großen technologischen Innovationen wird jedoch bereits eine intensive Auseinandersetzung über neue Chancen versus möglicher Gefahren geführt.

 

Fotos: HLS Rolf Kozonek © 2017     

Vielversprechenden Anwendungen in Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung und Entertainment stehen mögliche negative Langzeitfolgen für die Psyche und Eskapismus gegenüber. Die Beiträge in der HLS Cloud-Conference griffen dieses Spannungsfeld auf und gaben Hinweise, wie der Einsatz der VR unsere Wahrnehmung und unsere Beziehungen verändern kann und welche Herausforderungen dies für die Suchtprävention, Suchthilfe und Selbsthilfe bedeutet [...].

                                                                                     weiterlesen   

          

  Virtual Reality - Abtauchen war nie einfacher

  Virtual Reality - im Gesundheitswesen

  Virtual Reality - ein Blick in die Zukunft

  Virtual Reality - Brille an, Phobie aus

                               Baby trinkt mit!
                 Alkoholgeschädigte Babys - gezeichnet für's Leben

August 2017: Das Phänomen ist alt, der Begriff dafür noch relativ jung:
Erst 1973 nannten die amerikanischen Wissenschaftler David Smith und Ken Jones (Seattle USA) die permanenten Schäden durch Alkoholmissbrauch in der Schwangerschaft beim Namen: Fetales Alkohol Syndrom (FAS).

Wird ein Embryo oder Fötus während seiner Entwicklung Alkohol und Alkoholabbauprodukten ausgesetzt, so kann er nicht nur in seiner Entwicklung gehemmt werden, sondern erfährt in Abhängigkeit von Reifestadium, Alkohol- menge und individueller Disposition weitere körperliche und kognitive Entwicklungsschädigungen.

Mehr Information    


   Angehörige von Suchtkranken aus Sicht der Selbsthilfe

Heidrun Michaelis

Die Sucht-Selbsthilfe- und Abstinenzverbände weisen seit ihrem Bestehen darauf hin, dass von der Suchtkrankheit eines Menschen immer auch die gesamte Familie bzw. das soziale System betroffen ist [...].

   weiterlesen    
 

Frank Mach

 

 
 Wechsel in der Bereichsleitung des Caritas
  Zentrums Rüsselsheim

 

Eric Niekisch

Rüsselsheim 28. Juli 2017: Mitte August 2017 wird Herr Frank Mach Bereichsleiter des CaritasZentrum Rüsselsheim eine neue Aufgabe beim Caritasverband in Limburg übernehmen. Da er im Raum Limburg zuhause ist, wird sich besonders seine Familie über den beruflichen Wechsel freuen.
Herr Mach war engagierter Unterstützer und Fürsprecher der beruflichen Suchthilfe und auch im Besonderen der ehrenamtlichen Suchtselbsthilfe.
Dafür und für die vertrauensvolle, fruchtbare Zusammenarbeit danken wir ihm ganz herzlich! 

Für seinen weiteren Berufsweg wünschen wir ihm alles Gute, Gesundheit, Spaß an der Aufgabe, das Quäntchen Glück und viel Erfolg.

Die Nachfolge in der Bereichsleitung wird Herr Eric Niekisch, bisher Leiter des Bischöflichen Jugendamts und hauptamtlicher BDKJ-Diözesanvorsitzender in Mainz, offiziell am 1. September 2017 übernehmen.
Wir wünschen Herrn Niekisch für seine neue Herausforderung viel Erfolg und freuen uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Verantwortliche der Kreuzbund-
        Gruppen Groß-Gerau    

           weiterlesen    
 


                                   DIGIKIDS

"Lasst unsere Kinder smarter werden als ihr Phone, digitale Medienerziehung
                                        ab dem Kindergarten".

Ein Medienkompetenz-Projekt der Techniker Krankenkasse und der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS).

   weiterlesen    
 


       Kreuzbund Mainz ehrt langjährige Mitglieder


Mainz 29. April 2017: Im Rahmen der jährlichen Delegiertenversammlung ehrte der Kreuzbund Diözesanverband Mainz langjährige Mitglieder für Weggefährtenschaft, Verbundenheit und Treue zum Wohle suchtkranker Menschen.

 weiterlesen    
 

       Erhebung 2016 der Sucht-Selbsthilfe Hessen

                                      Neue Veröffentlichung, Autor: Rudi Stadler

Groß-Gerau, 24.4.2017:                                                     

Mit der Veröffentlichung der Erhebung 2016 können Aussagen zu Angeboten, Leistungen, Gruppenstruktur und demografische Merkmale der Sucht-Selbsthilfegruppen der in der HLS zusammengeschlossenen Selbsthilfe- und Abstinenzverbände getroffen werden. Sie basiert auf einer verbands- übergreifenden Erhebung zum 31.12.2016 in Hessen [...].

zur Auswertung   

 

               Jedes Jahr erkranken 20.000 Kinder

Mediensucht

Ärzte Zeitung, 08.03.2017:

Ärzte schlagen beim Jugendmedizinkongress Alarm. Neue Studiendaten zeigen das Ausmaß der Medienabhängigkeit unter Kindern und Jugendlichen.

  mehr lesen    

                         Angehörigengruppen

                           Kurzbericht zum Treffen in Raunheim

Raunheim 6.3.2017: Nach der HLS Selbsthilfe-Landeskonferenz in Frankfurt am 11. Februar zum Thema "Angehörige von Suchtkranken: vergessen, überfordert, stigmatisiert" trafen sich die Mainzer Angehörigengruppe mit der im vergangenen Jahr neu gegründeten Angehörigengruppe in Raunheim.

weiterlesen      

     Warum kann Alkohol für mich gefährlich werden?

                      120 Sec. Erklärvideo für Geflüchtete zum Thema
                                   „Gefahren durch Alkoholkonsum“

Die Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS) hat im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (HMSI) ein Erklärvideo für Flüchtlinge entwickelt.

Es thematisiert Gefährdungen durch Alkoholkonsum bei Geflüchteten und ist ab sofort in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Dari und Tigrinya (Amtssprache in Eritrea) auf der Homepage der HLS (www.hls-online.org) verfügbar.

 zum Video und mehr Informationen    

                                       Rückfall

               Notfallplan,  neue Internetseite der DHS rund um den Rückfall

 

Sie wollen ohne Alkohol – also abstinent – leben. Damit haben Sie eine sehr gute Entscheidung getroffen! Ihr Ziel ist es, weiterhin ohne Alkohol zu leben und möglichst keinen Rückfall zu erleiden.
Auf dieser Internetseite wollen wir Sie dabei mit Informationen und Tipps unterstützen!

 mehr Informationen    

                           Medikamente und Sucht

Neue Internetplattform zu Risiken beim Arzneimittelkonsum

Gemeinsam achtgeben - gemeinsam Lösungen finden

 

 

Die Abhängigkeit von Medikamenten mit Suchtpotenzial wird wenig beachtet.

Viele Menschen sind erstaunt, dass allein in Deutschland mindestens 1,5 Mio. Menschen arzneimittelabhängig sind.

 mehr Informationen    

 Aktionswoche Alkohol 2017 vom 13. - 21. Mai 2017 

zur Aktionswoche    

        800 Selbsthilfegruppen in Hessen helfen Drogen-
        und Alkoholabhängigen beim Gesundwerden

 

Rhein Main, 17. Jan. 2017:
"Die Selbsthilfe ist die Mutter der Angebote, um Leuten mit Drogen- und ursprünglich Alkoholproblemen wieder ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen"
, sagt Schmidt-Rosengarten [...].

 weiterlesen    

Zurück     

Zum Anfang dieser Seite